Frisch ausgestattet mit den neuen Trikots unseres Sponsors EDEKA Eckert in der Ludwig-Wucherer Straße und in maximaler Spielerstärke trat die 2. Mannschaft am Samstag, den 26.04.14 zum 2. Ligaspieltag in Berlin an. Die Motivation und gute Laune hatten die Spieler aus Nürnberg mitgenommen und so wurde gleich das erste Spiel des Tages zum Erfolg. Gegen KABOOM aus Berlin zeigte das Team ein souveränes Spiel, das im weiteren Verlauf durch saubere Annahmen, gute Angriffe und Spielspaß geprägt war. Aber die Berliner blieben zäh und entschieden den 2. Satz für sich. Den Gewinn des dritten Satzes und damit des Spieles erkämpften sich aber schließlich die Saaleperlen verdient.
Auch das Rückrundenspiel gegen die Nürnberger lief gut. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so endeten die Sätze denkbar knapp, aber leider für die Nürnberger. Im dritten Spiel des Tages ging es gegen die Staffelführenden aus Chemnitz. Die angriffsstarken Queerschläger suchten die Lücken auf dem Feld und fanden sie allzu oft. Darüber hinaus führten Abstimmungsprobleme und technische Fehler zum Verlust der Sätze und letztlich des Spieles. Im letzten Spiel gegen die Männerschnitten aus Wien führten die Saaleperlen in beiden Sätzen wie schon zuvor. Aber auch hier konnte die Mannschaft die starke Leistung aus dem ersten Spiel gegen Berlin nicht wieder abrufen. Alles in allem – und das ist die wichtige Botschaft – war die Mannschaftsleistung besser als in Nürnberg. Die Defizite von dort wurden größtenteils beseitigt. Wenn die Mannschaft es nun schafft, trotz der Aufregung eines Turnieres auch das Gelernte konsequent und bis zum Abschluss eines Spielzuges durchzuziehen, geht der Punkt nach Halle, denn das Potential dafür ist bei jedem einzelnen vorhanden. Grandios hingegen waren wieder einmal der Spaß im Spiel, die Motivation und der Wille der Spieler sowie die „Chemie“ zwischen den Leuten – das passt!
 
Darüber hinaus haben die meisten der Mitgereisten an diesem Samstag nicht nur auf dem Feld ihr Können bewiesen, sondern auch bei der anschließenden Party im Schwuz. Dort wurde nicht nur bis um 3 Uhr getanzt, sondern auch der Kontakt zu den Spielern der anderen Mannschaften vertieft – eine bessere Werbung für unser baldiges Pfingstturnier gibt es nicht. Danke auch an die drei mitgereisten Fans!
 
Der letzte Ligaspieltag findet im September in Halle statt, davor sind die Saaleperlen II bei den Turnieren in Dresden und natürlich in Halle vertreten.
 
Marcus G.

Fotos und Bildrechte: Marcus